Ich habe Mitte 2015 diesen Blog gestartet um mich selbst dabei zu motivieren, meinen Wunsch nach der nebenberuflichen Selbstständigkeit umzusetzen. Gleichzeitig möchte ich andere dazu aufmuntern ihre Träume in die Tat umzusetzen. Ich berichte nicht nur über Gelungenes sondern auch über Misserfolg und Zweifel. Neben informativen Artikeln mit Daten und Fakten zur Selbstständigkeit teile ich persönliche Gedanken und Erlebnisse. So habe ich euch letztes Jahr daran teilhaben lassen, wie ich mein Leben zwischen Beruf, berufsbegleitender Ausbildung und Privatem – mal gut, mal weniger erfolgreich – gemeistert habe. Und wenn es mich dazwischen überkommt teile ich mit euch auch meine Meinung zu anderen Themen, die mir am Herzen liegen.

Der Blog war der erste Schritt bei der Realisierung meines Wunsches. Ich wusste wie man einfache Websites programmiert, wie diese ins Internet kommen war mir allerdings völlig unbekannt. Dieser Blog ergänzte mein Wissen in diesem Bereich und wie man sieht – er ist online. 🙂

Vor einigen Wochen habe ich den Blog um die Kategorie „Projekte“ ergänzt. In dieser Kategorie stelle ich euch meine selbstgenähten Projekte vor (die später im Idealfall zumindest teilweise meine Produkte werden) und veröffentliche auch die ein oder andere Anleitung – für die Bastelfreudigen unter euch.

Ich mache meinen Blog-Erfolg nicht davon abhängig wie viele „Likes“ oder Kommentare ich dafür erhalte – was nicht bedeutet, dass ich mich nicht über Nachrichten von euch freue. 😉 Meine oberste Priorität ist es, euch am Weg zu meinem Ziel teilhaben zu lassen, mich selbst dabei zu motivieren, euch zu ermutigen eure Träume zu verfolgen (zumindest aber zu versuchen sie zu realisieren) und euch vielleicht ein bisschen zu inspirieren. Habt keine Angst vor Rückschlägen, sie machen euch nur stärker!

Update August 2017: Aufmerksame Leser werden feststellen, dass es in letzter Zeit häufig ums Texten geht. In den letzten Monaten wurde der Wunsch, mich dem Texten etwas mehr zu widmen, immer größer. Aus diesem Grund versuche ich mich aktuell in diese Richtung (natürlich nebenbei) weiterzuentwickeln. Mein Hobby – das Nähen – bleibt aber weiterhin am Blog präsent. Mal sehen, ob es nur ein Hobby bleibt oder sich in Zukunft doch noch eine Selbstständigkeit daraus ergibt. Verfolgt gemeinsam mit mir meinen Weg und seht wohin es mich verschlägt. 🙂

Update Juli 2018: Den Wunsch, den Blog auszubauen habe ich mit meinem zweiten Wunsch – etwas Sinnvolles beitragen – kombiniert und die Seite nebenbei aufgeschnappt geschaffen. So manches Gespräch unter Jugendlichen in der Straßenbahn hat mich schon vermuten lassen, dass deutsche Grammatik – allem voran die Artikel – aus dem Lehrplan gestrichen wurde. Ich möchte mit einfachen, verständlichen Erklärungen dazu beitragen, häufige Fehler aufzudecken und ich werde mich bemühen, Eselsbrücken aufzubereiten, die im Gedächtnis der Leser bleiben und mit denen sie künftig diese Fehler vermeiden können.

Und weil sie mir im Alltag oft ein Lächeln ins Gesicht zaubern, möchte ich mich auch seltenen Worten widmen, die im Sprachgebrauch leider nicht mehr sehr oft vorkommen. Vielleicht entdeckt der ein oder andere ein Wort für sich, das er gerne wieder öfter verwenden möchte. Tragen wir den Wortschatz unserer Vorfahren weiter in die nächste Generation!

Viel Spaß beim Durchstöbern und Lesen meiner nebenbei-Beiträge 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*